Unsichtbare Zahnspange - Methode, Behandlung und Kosten

Bei einer unsichtbaren Zahnspange handelt es sich eigentlich um eine transparente Zahnschiene. Die Erfahrung zufriedener NutzerInnen zeigt, dass sie eine Alternative zur klassischen Zahnspange ist.

Für wen sind Zahnschienen geeignet?

Zahnschienen sind für Erwachsene und Kinder geeignet. Sie wurden für vergleichbare Anwendungszwecke wie konventionelle Zahnspangen entwickelt, zum Beispiel, um schiefe Zähne zu richten. Gerade Erwachsene schätzen, wie unauffällig und komfortabel die Aligner im Alltag sind. Sie sind durchsichtig und können einfach über die Zahnreihen geschoben werden, wodurch sie wesentlich weniger ins Auge stechen als Metalldrähte oder bestimmte Verblendungen. Sie finden Anwendung bei Zahnlücken, Zahnengständen und schiefen Zähnen. Anders als beispielsweise Veneers handelt es sich nicht nur um eine kosmetische Korrektur. Mit den Zahnschienen lässt sich das Gebiss nachhaltig richten, sodass sie ähnliche Ergebnisse wie eine klassische Zahnspange erreichen. 

Eine Zahnkorrektur lässt sich in jedem Alter vornehmen. Oft wird schon in jungen Jahren mit der Therapie begonnen. Solange der Körper noch wächst, lässt sich der Kiefer formen. Sobald das Wachstum abgeschlossen ist, kann der Kiefer nur noch operativ verändert werden. Bei kleineren Zahnfehlstellungen ist eine Operation keine angemessene Maßnahme. Für Erwachsene stehen Methoden wie Zahnspange, Veneers und Aligner zur Verfügung, womit sich die Zähne richten und bewegen lassen. Jedes Verfahren bietet seine Vor- und Nachteile. Bei einer Zahnkorrektur müssen auch gesundheitliche Beeinträchtigungen und die Krankheitsgeschichte beachtet werden. Anders als bei der Behandlung mit einer festsitzenden Zahnspange kannst du während der Zahnschienenbehandlung alles essen und trinken, was du möchtest. Hierfür sollte die Zahnschiene einfach während einer Mahlzeit herausgenommen werden. Während der Anwendung solltest du auf den Konsum von Zigaretten oder E-Dampf-Geräten verzichten, damit die Zahnschienen nicht vergilben.

Zudem stellen Beruf und Alltag Anforderungen an das Erscheinungsbild. Eine festsitzende Zahnspange ist deswegen für viele Erwachsene keine Option. Auch viele lose Zahnspangen können von außen sichtbar sein. Deswegen erfreuen sich Aligner in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit. Verglichen mit traditionellen Mitteln ist der Aufwand in Form persönlicher Besuche bei ZahnärztInnen minimal. Die Fortschritte bei der Anfertigung von Zahnschienen und in der Behandlung können asynchron via App erfasst und dokumentiert werden. So lässt sich die Zahnkorrektur bequem in die Lebensführung integrieren. Auch wer eine Zahnkrone hat, kann die durchsichtigen Zahnschienen nutzen.

Wie funktioniert die Aligner-Therapie?

Eine Aligner-Therapie eignet sich zur Behandlung leichter bis mittelschwerer Zahnfehlstellungen. Die genaue Diagnose wird im Rahmen einer zahnmedizinischen Untersuchung gestellt. Hierzu vereinbarst du am besten einen Beratungstermin in einer Praxis. PlusDental kooperiert mit über 100 zahnärztlichen Einrichtungen in Deutschland. Dort wird im Rahmen eines unverbindlichen Beratungsgesprächs dein Gebiss mittels 3D-Scan vermessen. Der Scan dauert etwa 30 Minuten. So kannst du mithilfe einer Vorher-Nachher-Simulation die Ergebnisse schon vor dem Kauf einsehen. Anhand der ermittelten Daten wird im Labor ein Satz unsichtbarer Zahnschienen angefertigt, die in regelmäßigen Abständen gemäß einem personalisierten Behandlungsplan gewechselt werden müssen.

Im Zuge des intraoralen 3D-Scans wird eine Kamera durch die Mundhöhle geführt. Dabei werden einige hundert Fotos deiner Zähne angefertigt. Die Abbildungen ermöglichen eine digitale Simulation des Ober- und Unterkiefers. Der Scan ist vollkommen schmerzfrei und wird nur von erfahrenem Fachpersonal durchgeführt. Es beantwortet alle deine Fragen und kümmert sich um die korrekte Abwicklung. In Einzelfällen kann es nötig sein, auch Röntgenaufnahmen anzufertigen. Die Erstellung von Röntgenbildern wird im Rahmen kassenzahnärztlicher Leistungen abgerechnet und richtet sich nach der genauen Indikation. Hierfür wird die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) oder der Bewertungsmaßstab zahnärztlicher Leistungen (BEMA) herangezogen.

Bei der Anwendung hilft dir unsere App dabei, den Fortschritt zu kontrollieren und jederzeit nachvollziehbar mit deiner Zahnarzt-Praxis zu kommunizieren. Dein Behandlungsplan enthält eine 3D-Simulation, die dir zeigt, wie sich die Zähne im Rahmen der Behandlung bewegen werden und welches Ergebnis damit erreicht werden kann. Für den Erfolg ist es entscheidend, die Schienen konsequent zu tragen. Das ist auch bei herausnehmbaren Zahnspangen der Fall. Erfahrungen zeigen, dass erste Ergebnisse bereits nach drei bis zehn Monaten sichtbar werden können.

Die Aligner sind mittlerweile ein fester Bestandteil des kieferorthopädischen Therapiespektrums geworden. Obwohl es sich um ein modernes Verfahren handelt, kann es auf einige Jahrzehnte Entwicklungsgeschichte zurückblicken. Sie beginnt im Jahr 1945 mit dem Kieferorthopäden Kesling. Er hatte damals einen „Positioner“ vorgestellt, der dazu konzipiert wurde, kleinere Zahnlücken zu schließen. Diese Idee wurde in den 60er-Jahren wieder aufgegriffen. Hier wurden erstmals aus erhitztem Plastik Vorläufer von Schienenretainern hergestellt. In den 1990ern folgte die Entwicklung sogenannter Osamu-Retainer, die nach ihrem Schöpfer benannt wurden. Anfang der 2000er kam es dann zu einem größeren Einsatz von Kunststoff-Alignern, die bis heute weiterentwickelt werden.

In den ersten Tagen nach einem Zahnschienenwechsel kann es sein, dass du einen leichten Druck verspürst. Dieser ist notwendig, um die Zähne in die gewünschte Position zu bewegen. Der Druck reduziert sich mit der Zeit, sodass man sich schnell an die Aligner gewöhnt. Zur Sicherstellung optimaler Behandlungsergebnisse sollte keine Schiene übersprungen werden. In seltenen Fällen kann es sein, dass eine Schiene nicht mehr richtig passt. Hierzu können jederzeit kooperierende ZahnärztInnen aufgesucht werden, die alle Daten nochmals kontrollieren und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen. Die Behandlung wird sehr exakt geplant und es wird eine Tragedauer vorgegeben, die die tägliche Tragezeit sowie Angaben pro Schiene umfasst. Die umfangreichsten Zahnbewegungen vollziehen sich in den ersten zwei bis drei Tagen nach dem Schienenwechsel. Bis sich der Zahn an die neue Position gewöhnt hat, vergehen etwa ein bis zwei Wochen. Diese sind zwingend erforderlich, damit das Gebiss auf weitere Bewegungen vorbereitet ist. 

Wenn du in der Zwischenzeit wegen einer anderen Angelegenheit (z. B. einer Zahnfüllung) zu deiner Zahnärztin oder deinem Zahnarzt musst, bitten wir dich, uns darüber in Kenntnis zu setzen. Aufgrund der Veränderungen an der Zahnoberfläche kann es vorkommen, dass die Schienen dann nicht mehr richtig passen. Das behandelnde Personal sollte die Füllung möglichst so ansetzen, dass sie sich in die Schiene einfügt. Deine behandelnde Praxis kann auch direkt mit uns Kontakt aufnehmen, damit du immer optimal versorgt wirst. In manchen Fällen kann es sein, dass die Planung deiner Zahnkorrektur mithilfe von PlusDental-Schienen erschwert ist. Das kann bei einem Zahnengstand passieren, wenn der Kieferbogen nicht ausreichend Platz bietet. Abhilfe schafft dann eine approximale Schmelzreduktion (ASR). Hierzu wird der Zahnschmelz an den betroffenen Stellen minimal reduziert (ca. 0,1 bis 0,3 mm). So lässt sich Raum schaffen, der für eine Zahnkorrektur nötig ist. Zuerst sollten immer die Zahnschienen angefertigt werden, die du dann zum ASR-Termin mitnimmst.

Was bringt eine unsichtbare Zahnschiene?

Unsichtbare Zahnschienen oder durchsichtige Aligner haben einen großen Vorteil bei der Mundhygiene. Sie können einfach entfernt und gereinigt werden. Im Jahr 2020 mussten knapp 2,84 Millionen Menschen in Deutschland mehrmals täglich einen Gebiss- oder Spangenreiniger verwenden, um ihre medizintechnischen Hilfsmittel sauber zu halten. Dieser Aufwand entfällt bei der Nutzung von Zahnschienen, da hierzu nur milde Seife und kaltes bzw. lauwarmes Wasser erforderlich ist. Mit einer Zahnbürste lassen sich Verunreinigungen im Handumdrehen entfernen, wodurch Zahnschienen sowohl zu Hause als auch auf Reisen komfortabel in der Anwendung ist. Zusätzlich können spezielle Reinigungstabs den Hygieneaufwand minimieren, um jederzeit ein frisches Mundgefühl zu garantieren. 

Im Berufsalltag punkten unsichtbare Zahnspangen, da sie Erwartungen an die Ästhetik erfüllen. Außerdem beeinträchtigen sie nur minimal beim Sprechen oder anderen Kieferbewegungen. Klassische Zahnspangen bringen oft das Problem mit sich, dass sie den Mundraum einengen und so eine klare Aussprache verhindern. Bei Alignern verhält es sich hier ungleich besser. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase von wenigen Tagen kannst du Zahnschienen ganz normal im Alltag verwenden. Es besteht keinerlei Gefahr, einen Sprechfehler oder sonstige Probleme im mündlichen Ausdruck zu entwickeln. Sind die Schienen doch einmal störend, werden sie einfach herausgenommen und erneut eingesetzt.

Wie viel kostet eine unsichtbare Zahnspange?

Die Kosten für eine Aligner-Behandlung (eine unsichtbare Zahnspange) können je nach Anbieter stark variieren. Im Schnitt sind zwischen 3500 und 6000 Euro üblich. Damit fällt die Therapie mithilfe einer Zahnschiene generell bereits günstiger aus als solche, bei der eine klassische Zahnspange zum Einsatz kommt. Abhängig vom Schweregrad einer Fehlstellung muss hier mit einem Aufwand zwischen 6000 und 10000 Euro gerechnet werden. In die Kosten einer Therapie fallen auch Vorarbeiten wie zahnärztliche Untersuchung und Kiefervermessung. Bei PlusDental haben wir unsere Prozesse derart optimiert, dass die Kosten einer Behandlung sinken. Viele Menschen zögern aufgrund des hohen finanziellen Aufwands, eine Zahnkorrektur durchführen zu lassen. Wir finden, dass gerade Zähne und ein schönes Lächeln für jeden erschwinglich sein sollten. Daher bieten wir Einmalzahlungen sowie die Möglichkeit zum Ratenkauf an. Je nach Komplexität empfehlen dir unsere ZahnärztInnen basierend auf der optimalen Behandlung eines der folgenden Preispakete:

  • Leichte Zahnfehlstellung: 1690 Euro (Einmalzahlung)

  • Mittlere Zahnfehlstellung: 2490 Euro (Einmalzahlung)

  • Komplexe Zahnfehlstellung: 2990 Euro (Einmalzahlung)

Da wir unsere Zahnschienen in unserem eigenen Labor in Berlin anfertigen, konnten wir den Produktionsaufwand minimieren. Das ermöglicht höchste Qualitätsstandards bei einem attraktiven Preis. Entscheidest du dich für einen Ratenkauf, ermöglichen wir dir Zahnkorrekturen schon ab 27,57 Euro im Monat bei leichten Fehlstellung. Außerdem handelt es sich immer um Festpreise. Das heißt, dass die kontinuierliche Betreuung durch spezialisierte ZahnärztInnen sichergestellt ist. Ein persönlicher Behandlungsplan ist ebenfalls inklusive und kann mithilfe unserer kostenfreien App jederzeit überprüft werden.

Bei der Verwendung von Kunststoffen ist es wichtig, keine Weichmacher oder andere schädliche Stoffe zu verwenden. Gerade bei Anbietern aus dem Ausland ist nicht immer gewährleistet, dass diese auch sicher sind. Ein oft verwendeter Weichmacher ist Bisphenol A (BPA). Bei der Produktion verzichten wir gänzlich auf solche Inhaltsstoffe, denn es ist hinlänglich bekannt, dass sie deiner Gesundheit schaden. BPA fördert den Zahnverfall, weshalb du beim Kauf von Medizinprodukten immer darauf achten solltest, welche Materialien enthalten sind. Dasselbe gilt für Retainer-Schienen. Eine Zahnkorrektur macht es erforderlich, nach der Behandlung dafür zu sorgen, dass sich die Zähne nicht in die ursprüngliche Position zurückschieben.

Retainer sind aus einem festeren Material als Zahnschienen gefertigt. Im Schnitt liegt ihr Preis bei etwa 300 Euro. Weil Retainer zur ganzheitlichen Zahnkorrektur gehören, kannst du sie bei PlusDental für 99 Euro bestellen. Sollte der Behandlungserfolg nicht wie erwünscht verlaufen, obwohl du alles richtig gemacht und deinen Zahnschienenwechsel in der App dokumentiert hast, bieten wir dir ein kostenfreies Refinement. Das betrifft die umfängliche Nachbehandlung mit den erforderlichen Schienen, sodass wir dir die Zufriedenheit mit deiner Zahnkorrektur garantieren können.

Wenn eine Zahnschiene verloren geht, erhältst du von uns gegen eine Gebühr von 49 Euro zügig Ersatz. Kontaktiere dazu unser Team und wir lassen dir schnellstmöglich eine neue Schiene zukommen. Als Zahlungsmethoden stehen dir das SEPA-Lastschriftmandat oder Kreditkartenzahlung zur Verfügung. Deine Retainer kannst du bei PlusDental auch über PayPal bezahlen. Die Ratenzahlung wird über einen externen Dienstleister abgewickelt. Der endgültige Preis entscheidet sich, sobald dein Termin in einer unserer Partner-Praxen abgeschlossen wurde. Nachdem der 3D-Scan von den ZahnärztInnen vollständig analysiert und dein Behandlungsplan erstellt wurde, können sie dir hierzu nähere Auskunft geben. Das Preis-Paket richtet sich nach der Komplexität der Behandlung. Das Preisangebot erhältst du mit deinem Behandlungsplan.

Welche Zahnschiene zahlt die Krankenkasse?

Ob die Krankenkasse die Zahnschiene zahlt, ist ein heikles Thema. Zunächst muss man unterscheiden, ob eine gesetzliche oder private Krankenversicherung vorliegt. Viele gesetzliche Krankenkassen bieten freiwillige Zahnzusatzversicherungen an. Die gesetzlichen Krankenkassen-Leistungen richten sich nach den Regelbehandlungssätzen. Was private und Zusatz-Versicherungen übernehmen, ist dagegen jeweils vertraglich geregelt. Allerdings hat sich gerade bei den Privatversicherern in den letzten Jahren ein ähnliches Bild wie bei gesetzlichen Krankenkassen abgezeichnet: Kosten für Zahnspangen und Aligner werden nur in gesonderten Fällen übernommen. Eine private Krankenversicherung oder Zahnzusatzversicherung übernimmt manchmal zumindest den Teil der Kosten. Das kannst du in der jeweiligen Versicherungspolice nachlesen.

Für Erwachsene gelten andere Regelungen wie für Kinder oder Jugendliche. Die Zahnkorrektur bei Erwachsenen (nach dem 18. Lebensjahr) übernimmt die gesetzliche Krankenkasse im Regelfall nicht. Bei Minderjährigen richtet sich eine Kostenübernahme nach dem Vorhandensein eines bestimmten Schweregrads. Insgesamt gibt es fünf Schweregrade, wovon mindestens Grad drei erreicht sein muss, um die Kosten für die Behandlung erstattet zu bekommen. Aufgrund dieser Regelung ist es wichtig, Preise zu vergleichen und einen Überblick zu haben, welche Kosten bei einer Behandlung auf dich zukommen. Zudem wäre es ärgerlich, wenn du dir eine Zahnkorrektur finanzierst und nicht weißt, wie hoch die Erfolgsaussichten sind. Deswegen ist die Beratung bei einer unserer ZahnärztInnen kostenlos. Hier erhältst du auch eine Einschätzung, welche Erfolge mit den Alignern zu erwarten sind und wie lange deine Behandlung dauern wird.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass bestimmte Behandlungen steuerlich absetzbar sind. Wenn eine kieferorthopädische Maßnahme medizinisch notwendig ist, lassen sich diese in der Steuererklärung geltend machen. PlusDental kann an dieser Stelle keine steuerliche Beratung ersetzen, weshalb du solche Angelegenheiten immer mit qualifizierten SteuerberaterInnen besprechen solltest. Entstandene Zahnarztkosten kannst du grundsätzlich absetzen, wenn sie weder von der Krankenkasse noch einer Zusatzversicherung getragen werden. Sie gelten dabei als „außergewöhnliche Belastung“. Die genaue Höhe hängt von deiner Lebenssituation, deinem Jahreseinkommen, dem Familienstand und der Kinderzahl ab. Unter eine außergewöhnliche Belastung fallen Zahnarztbehandlungen und/oder Zahnersatz. Auch die Fahrtkosten zur Praxis können ggf. steuerlich geltend gemacht werden, wofür eine Fallpauschale pro Kilometer verrechnet wird.

Wie lange muss man eine durchsichtige Spange tragen?

Eine durchsichtige Zahnschiene solltest du täglich über mehrere Stunden tragen, um die gewünschten Effekte zu erzielen. Setze sie pro Tag 20 bis 22 Stunden ein, also sowohl tagsüber als auch beim Schlafen. Zum Essen dürfen die Aligner heraus. Die Gesamtbehandlungszeit mit unseren PlusDental-Zahnschienen dauert regulär zwischen vier und zehn Monaten. Nachdem der 3D-Scan in unserem Labor in Berlin eingetroffen ist, vergehen circa zehn bis 14 Tage, bis dein Behandlungsplan per E-Mail zu dir kommt. Die Angaben gehen auf die Erfahrungswerte bisheriger PatientInnen zurück, die eine Zahnkorrektur mit Alignern erfolgreich hinter sich gebracht haben und mit der Behandlung nachhaltig zufrieden sind.